9. Mai 2016

[Rezension] Everflame - Feuerprobe von Josephine Angelini


Titel: Everflame - Feuerprobe 
Reihe: Everflame - Feuerprobe
            Everflame - Tränenpfad
Autorin: Josephine Angelini
Verlag: Dressler
Seiten: 496
Preis: 9,99 € (e-book)

Inhalt:

Klappentext:
Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.

Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden - und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian - und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst - und einer unerwarteten Liebe.

Ein mitreißender Pageturner mit starken Gefühlen: schicksalhafte Entscheidungen, Magie, Spannung und Liebe mit einer Heldin zwischen zwei Männern, zwei Welten und zwei Identitäten.

Meine Meinung:


Der Einstieg ins Buch Everflame - Feuerprobe von Josephine Angelina ist sehr lang und hätte leicht um einiges gekürzt werden können, aber darüber kann ich gerne hinwegsehen, da es gleich danach richtig spannend wird.

Im Hauptteil erfährt man gemeinsam mit Lily nach und nach mehr über ihre Identität, was der Autorin sehr gut gelungen ist. Die Namen aller Nebendarsteller kann man sich dabei sehr schnell einprägen und sich mit den Charakteren anfreunden.

Der Inhalt dabei ist ziemlich komplex, aber man kann die Handlungen aller Darsteller durch geschickte Perspektivenwechsel die ganze Zeit nachvollziehen. 
Der einzige Minuspunkt dabei ist, dass ich finde, dass die Autorin oft ziemlich umständlich formuliert. Das hat dann leider manchmal dazu geführt, dass ich bestimmte Zusammenhänge erst viel später erkannt habe, da ich es beim ersten Mal lesen nicht wirklich verstanden habe. 

Das Ende ist richtig actionreich, aber es hat mich doch etwas verstört zurückgelassen, da ich aus den oben genannten Gründen zuerst garnicht verstanden habe, was der total unerwartete Schluss meint und was das jetzt für Teil 2 bedeutet.
Auch obwohl ich nun schon ein bisschen recherchiert habe, sehe ich dem zweitem Band skeptisch entgegen, da ich mir nicht sicher bin, ob er mich enttäuschen wird.

Fazit:

Ein gelungenes Buch mit grandiosen Darstellern und einer grandiosen Handlung, die einen unglaublich fesselt. Der umständliche und komplexe Schreibstil konnte mich leider nicht überzeugen, da dieser es einem erschwert, alles schnell zu verstehen.
Weil mir aber die Geschichte dahinter sooo gut gefallen hat, kann ich da ein kleines bisschen darüber hinwegsehen und vergebe zu 3,5 tendierende

4 Sterne

Kommentare:

  1. Everflame wollte ich auch unbedingt mal lesen *_* Hmm, schade, dass du jetzt nicht sooo begeistert bist :/

    Wie wärs, wenn du mal bei mir ne Gastrezi veröffentlichst? Dein Blog hat eigentlich schon mehr Leser verdient :-)

    LG Mila <3<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Angebot! :D

      Ich würde sehr gerne eine Gastrezension schreiben und habe dafür schon ein gutes Buch entdeckt.
      Ich kann dich ja dann per E-Mail kontaktieren.

      Liebe Grüße,
      Johanna

      Löschen