5. Januar 2016

[Rezension] "Selection - Die Elite" von Kiera Cass


Titel: Selection - Die Elite
            Selection - Die Elite (2/4)
            Selection - Der Erwählte (3/4)
            Selection - Die Kronprinzessin (4/4)
Autorin: Kiera Cass
Verlag: Fischer Sauerländer
Seiten: 384
Preis (gebundene Ausgabe): 16,99 €




Inhalt:

Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon kämpften sind nun nurnoch 6 übrig. America ist eine davon, aber ist immer noch zwischen Maxon und Aspen hin und hergerissen. Die Verantwortung, die sie als Prinzessin, beziehungsweise Königin tragen würde macht ihr  Angst und ihre Gefühle zu Maxon werden durch einige schlimme Ereignisse auf eine harte Probe gestellt.

Lesegrund:

Nachdem ich zu Weihnachten den ersten Teil der Reihe bekommen hatte und so begeistert von ihm war konnte ich wegen dem offenen Ende nicht lange auf den Nummer 2 warten...

meine Meinung:

Als erstes muss ich natürlich wieder wie beim ersten Teil auch das Cover loben!
Das Kleid finde ich zwar nicht ganz so toll wie das vom ersten Teil und die Frisur steht dem Model wie ich finde auch nicht so ganz, aber trotzdem sieht das Cover im Gesamteindruck wieder herausragend aus! 

Anfangs werden nochmals die Ereignisse aus dem ersten Buch wiederholt, was aber nicht besonders lang gezogen wird, so dass man recht zügig in der Story voranschreiten kann.
Ich finde, dass man trotzdem den Vorgänger zuerst lesen sollte, da man sonst nichts wirklich mit den Vielen Namen anfangen kann.

Im Hauptteil geschehen diesmal viele (teilweise WIRKLICH unerwartete und erschütternde) Dinge. Da das oft ziemlich dicht nacheinander geschieht und die Spannung dann lange fast garnicht abbaut, kann man garnicht aufhören zu lesen! Dabei verlassen weitere zwei Teilnehmerinnen das Casting.

Nachdem America am Ende des Buches von Maxon davor bewahrt wird, vom König nach Hause geschickt zu werden, beschließt sie um ihn zu kämpfen.
Es ist also wieder ein offenes Ende, aber mit einer relativ starken Tendenz in Richtung Prinzen.

Während des ganzen Buches wächst einem die Hauptperson America immer mehr ans Herz und mittlerweile habe ich das Gefühl, sie so gut zu kenn wie meine beste Freundinnen und obwohl sie manchmal ziemlich aufbrausend ist, ist sie mir sehr ans Herz gewachsen.

Das verdanke ich selbstverständlich dem großartigen Schreibstil der Autorin Kiera Cass, 
die es zu Loben gilt! Sie schafft es wieder, alle Details und Hintergründe auf den Punkt wiederzugeben.

Fazit:

Insgesamt kann ich sagen, dass es der Autorin ein sehr guter 2. Teil der Selection-Reihe 
gelungen ist. Auch wenn im Buch nur 2 Teilnehmerinnen des Castings ausscheiden, macht man einen recht großen Schritt in der Story und wird durch viele überraschende Ereignisse gefesselt. 
Da ich wirklich überhaupt keinen Kritikpunkt finden kann, erhält dieses Buch, genau wie der 1. Band von mir


5 Sterne











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen